Tätigkeitsbericht 2005

1. Archivnutzung:

Die Verweildauer der Besucher hat sich durch die intensive wissenschaftliche Nutzung weiter erhöht, wir konnten mehr als 600 Besuche von etwa 200 Einzelpersonen verzeichnen.

Wissenschaftliche Nutzung:

Für zwei internationale wissenschaftliche Arbeiten (Japan und USA), eine Habilitation und sechs Dissertationen sowie zwei Magisterarbeiten wurden die Materialen des Archivs benutzt.

Öffentliche Nutzung:

67 Studierende nutzten das Archiv für Hausarbeiten und Referate, 80 Studierende besuchten das Archiv im Rahmen von Einführungen in die Quellenkunde

23 Schülerinnen u. Schüler nutzen das Archiv für Projektarbeiten

26 Personen frequentierten das Archiv aus persönlichem Interesse

Via ZDB oder Internet wurden 23 Kopieraufträge nach Zeitschriftenartikeln u. 6 Kopieraufträge für Broschüren bearbeitet.

2. Eigene Veröffentlichungen des Archivs:

CDRom "Nai hanmer g'sait!" (Materialien zur Protestgeschichte 7)

4 CDRoms "Chronologie IV.2004 -- III.2005"

3. Öffentlichkeitsarbeit

Kneipenwanderausstellungen

AZ-- Was Sonst! (seit Herbst 2005 in der Gaststätte Stella del bosco)

Kein Tag ohne KTS! (seit Herbst in der Gaststätte Geier)

Sonstiges

Vortragstätigkeit bei der Festveranstaltung zur Einweihung des Wyhl-Archivs in Weisweil.

Materialrecherche im CRAS-Archiv (Toulouse) zu LIP & Larzac.

Teilnahme am internationalen Treffen anarchistischer Archive in Marseille.

4. In- u. ausländische Quelleneingänge

Sammlung F. ***: ca. 50 Stunden O-Ton und weitere Arbeitsunterlagen aus der Volkshochschule Wyhler Wald (1975-1981)

Sammlung U. ***: Broschüren & Zeitschriften aus der linken Gesundheitsbewegung, sowie div. Publikationen des Kommunistischen Bundes.

Sammlung S. ***: 30 Stunden unveröffentlichtes Super-8-Dokumentarfilmmaterial zum internationalen Anti-AKW-Widerstand (1975-1978)

Sammlung H. ***: Tonbänder mit Lifeaufnahmen aus besetzten Häusern (Freiburg 1972) und der Wyhler Bauplatzbesetzung (1975)

Sammlung B. ***: Div. Unterlagen zum Karlsruher Jugendprotest 1967-1969, Gründungsunterlagen zur MLPD (Tübingen), Betriebszeitungen der MLPD.

Sammlung R. ***: Unterlagen zur Gründungsgeschichte der Freiburger Grünen

Europäische Kommune Longo Mai: Übernahme von Broschüren, Zeitungen u. Flugblättern der österreichisch-schweizerischen Hydra-Bewegung.

Nachlaß der Bürgerinitiative gegen die Kultur- u. Tagungsstätte Freiburg

Nachlaß Emilie Mayer (ehem. Stadträtin Freiburg)

Diverse Materialeingänge durch anonyme Zuträger

5. Antragstätigkeiten

a) Interreg-III-Antrag in Zusammenarbeit mit verschiedenen Archiven der Oberrheinregion.

b) EU-Antrag in Zusammenarbeit mit österreichischen u. französischen Archiven für das Projekt "Quellengestütze Dialoge sozialer Bewegungen"

6. Digitalisierung- bzw. Konservierungsmaßnahmen

Weiterentwicklung der Datenbank Alexandria, Aufnahme von 400 Ereigniseinträgen, Digitalisierung und Implantierung von insgesamt 2700 Dokumenten, sowie Digitalisierung von 40 Stunden O-Ton der VHS Wyhler Wald.

7. Praktikumsstellen

Zwei Studenten der Soziologie und der Geschichte haben ein halbjähriges Praktikum absolviert, das auch 2006 weitergeführt wird.

8. Unentgeltliche Arbeit/Überstunden

Die geleisteten Arbeiten konnten nur durch außerordentliche Leistungen erbracht werden. Der hauptamtliche Archivar hat 500 Überstunden, die ehrenamtlichen Helfer haben 400 Arbeitsstunden absolviert.

9. Förderkreis Archiv soziale Bewegungen

Insgesamt 48 Personen aus der ganzen BRD haben die Arbeit des Archivs mit 6.000 im Jahre 2005 unterstützt. Bisher wollen 31 Personen das Archiv regelmäßig mit 5.400 jährlich unterstützen.

10. Trägerverein "Archiv Soziale Bewegungen"

Die Mitgliederzahl liegt unverändert bei 10.

Resümee

Die (internationale) wissenschaftliche Nutzung des Archivs hat weiter zugenommen. Hingegen mußten wir die wegen der Personalkürzungen und der intensiven Antragstätigkeit die Materialaufarbeitung und Veröffentlichungstätigkeiten stark einschränken. Darüber hinaus mußten wir die Ausstellungen "Holocaust im Comic" & "Der Mut der Wenigen" auf unbestimmte Zeit verschieben.